Key Facts
  • Event „Science For A Better Life"-Symposium
  • Zeitraum November 2013
  • Personen 350 geladene Gäste
Ansprechpartner

Ihr BayArena-Plus Team

+49 (0) 214/8660-777

plus@bayarena.de

Kontaktformular
Broschüre
Download

Leuchtende Perspektiven für Wissenschaftler

Fußball und Wissenschaft sind zwei verschiedene Paar Schuhe, sagen Sie? Das Runde muss ins Eckige – so einfach ist das? Ja, im Prinzip schon.
Allerdings: Die Sportwissenschaft hat längst Einzug gehalten in den Profifußball, und auch mit der Taktik verhält es sich nicht mehr ganz so simpel. Falsche Neuner, abkippende Sechser, Boxspieler, Gegenpressing – der moderne Fußball ist eine Wissenschaft für sich.

Fußball und Wissenschaft passen also sehr gut zusammen. Und die BayArena ist der ideale Ort für ein solches Get-together! Davon überzeugten sich zum Beispiel rund 380 Wissenschaftler aus 14 Ländern beim „Science For A Better Life“-Symposium, das im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Firmenjubiläum der Bayer AG in der BayArena stattgefunden hat.

Im Fokus dieser wissenschaftlichen Konferenz stand die Stärkung und Erweiterung der Partnerschaften und Netzwerke von Bayer zu Universitäten und Forschungsinstituten. Und wo ließe sich entspanntes Networking besser umsetzen als im einzigartigen Ambiente der BayArena! Das multifunktionelle Stadion bot den perfekten Rahmen für die abendliche Dinner-Veranstaltung. Von der Beleuchtung der Zuwegung über die Tischdekoration und spannende Eventmodule bis hin zur anspruchsvollen Eventgastronomie mit kleinen Highlights wie der Currywurststation und einer einladenden Cocktail-Lounge: Die BayArena als Wohlfühl-Oase.

Und wie sagte die Fußball-Legende Adi Preißler so schön wie treffend: „Entscheidend is auf'm Platz“. So durften die Symposiumteilnehmer ihr ganz besonderes Stadionerlebnis genießen, als sie zum Sektempfang über die beleuchtete Mixed-Zone durch den Spielertunnel an die Rasenkante geleitet wurden. Hier erwartete sie eine eindrucksvolle Lichtinstallation, die den Innenraum spektakulär illuminierte. So wurde die wissenschaftliche Konferenz in der BayArena zu einer erleuchteten Angelegenheit.